Dinogeburtstag

Feiern Dinos eigentlich Menschen-geburtstage?

Dinoeier

Salzteig:

2 Teile Mehl

1 Teil Salz 

Wasser 

nach belieben Kaffeesatz, "Dreck", Sand oder Lebensmittelfarbe (damit sehen die Eier "urzeitlicher" aus)

Zu einem gut formbaren Teig kneten.

Kleine Dinofiguren in dem Teig verstecken und den Teig zu Eiern formen. Die Eier können luftgetrocknet werden, das dauert aber schon einige Tage. Oder im Backofen bei 100°C ca. 2 Stunden trocknen. Es macht nichts, wenn die Eier nicht komplett durchgetrocknet sind, die Kinder sollen ja die Dinos wieder rausbekommen.

Aus dem restlichen Teig habe ich "Fossilien" geformt, für die kleinen Dinoforscher.


Dinokuchen

Zu jedem Geburtstag gehört ein Kuchen. Heute: Marmorkuchen mit Dinonest als Deko. 

200 g Butter schaumig rühren

300 g Zucker mitrühren

5 Eier (bzw. 8! Unsere Zwerghühner legen Zwergeier)

2 dl Milch

400 g Mehl

1 Päckli Backpulver

1 Prise Salz              alles verrühren, Teigmenge halbieren

100 g dunkle Schokolade schmelzen und unter die eine Teighälfte mischen

1 Päckli Vanillezucker unter die andere Teighälfte mischen. Wers lustig findet: mit grüner Lebensmittelfarbe einfärben.

Eine grosse Springform einfetten und die beiden Teigmassen einfüllen, mit einer Gabel sanft mischen.

Auf der untersten Rille 180°C während 60 Minuten backen.

Schlüpfende Dinos aus Modelliermarzipan (Coop), "Nest" aus Mikados und Schokostreuseln.


zVieri-Saurus Rex

Zum zVieri gibt es Wassermelone und Heidelbeeren - auch diese passend zum Thema ich kann gar nicht mehr damit aufhören!.

Dinos essen wirklich so gruusig - schiins.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0